Hochsensibile Männer und Ihre Beziehungen
Welche Besonderheiten bringt HSP für Männer und Ihre Beziehungen mit sich?

Vielleicht hadern Sie schon immer mit ihrem eher sanften Wesen oder ihrer Unschlüssigkeit wohin Sie im Leben wollen.

Diese inneren Konflikte beeinträchtigen den Selbstwert und führen zu mangelnder männlicher Ausstrahlung.

Männliche Attrakrivität ist in unserer Welt eng verknüpft mit Attributen wie Status, Macht, Erfolg, Dominanz, wirtschaftlicher Sicherheit etc.

Um anziehende Männlichkeit auszustrahlen muss ein HSP Mann sich zuerst in sich selbst finden und herausfinden welche Missionen das Leben für ihn bereithält auch wenn diese vielleicht bisher nicht vom Umfeld unterstützt worden sind.

Möglicherweise ist es ihnen vertraut wiederholt als Kumpeltyp wahrgenommen zu werden. Sind Sie selbst weich und harmonieliebend, haben den Vater jedoch als grob und aggressiv erlebt kann ensteht ein innerer Identitätskonflikt, der zur Folge hat dass die eigene Männlichkeit ein Stück weit abgelehnt wird.

Das macht Sie womöglich zum idealen Frauenversteher, wirkt jedoch auch zu Lasten der Polarität gegenüber der Frau. Um dieses Problem aufzulösen braucht es einen individuellen Zugang zur Männlichkeit der evtl. mit Hilfe positver Vorbilder ( Künstlerisch, therapeutisch) neu erschaffen werden muss.

Auch die Wirkung biographischer Einflüsse spielt eine grosse Rolle.War der Vater bereits hochsensibel und die Mutter sehr dominant und unterdrückend wird die zum Teil in Beziehungen zu dominanten Frauen wiedererlebt die sich vorsätzlich "weichere" Männer suchen um sich nie unterlegen zu fühlen und Macht auszuüben.

Was sind besondere Herausforderungen
  • Annahme der Hochsensibilität, Entwicklung von Selbstverständlichkeit als Hochsensibler Mann und Versöhnung mit der männlichen Energie.

  • Im Spezialfall High Sensation Seeker (auch bei den Frauen)-hier besteht Diskrepanz zwischen schneller Überreizung einerseits und erlebte Langeweile in längeren Partnerschaften andererseits.

  • Hochsensibilität und Homosexualität-nur ca 15% der hochsensiblen Männer sind homosexuell, allerdings kann bei ersten Erfahrungen mit Frauen die Befürchtung entstehen als homosexuell zu gelten.

  • Verwirklichung eigener Talente und passende Berufsfindung zur Stärkung der Identität und des Selbstwertes

Wie kann HerzBooster unterstützen?
  • Aufarbeitung eigener Beziehungsmuster und Analyse der Rollenbilder die Eltern vorgelebt haben.

  • Ablegen von eventueller Überverantwortung und einen gesunden Umgang mit den eigenen Gefühlen finden.(ggf. dysfunktionale Kompensation durch Suchtmittel besprechen)

  • Hilfe im Dating Prozess, lernen selbstbewusst auf Frauen zuzugehen